07.01.2014

Mit Pauken und Raketen ...

... oder so ähnlich ;) begingen wir den Jahreswechsel.

Nachdem ich "zwischen den Tagen" die gefühlt einzige Person in ganz Hamburg war, die ins Büro ging, führte uns der Weg am 30. Dezember schließlich wieder zurück in die Heimat.

Die Silvestertage verbrachten wir bei meinen Schwiegereltern. Mein Herzmann ist ein richtiger "Hobbypyromane" und somit ganz vernarrt in Silvesterknaller, Raketen und alles, was es da sonst noch so gibt :). Das scheint genetisch bedingt, denn mein Schwiegervater ist da nicht anders. 

Ich bin eher von der Fraktion "Wunderkerze" und halte mich da gerne im Hintergrund.

Am Silvestervormittag kümmerte ich mich um das Schmücken der Feierlocation :). Jeder hatte seine Aufgabe, sodass alle Vorbereitungen recht zügig abgeschlossen waren.

Pünktlich zum Abendessen trudelten die ersten Gäste ein. Wir feierten mit einigen Freunden und Bekannten in einer geselligen Runde. Die Jungs durften solange dabei sein, bis sie müde wurden.

Basti konnte daher sogar seine ersten Raketen bestaunen, denn auch mit der Knallerei wurde gegen sieben begonnen (naja ... der ganzen Kram musste ja irgendwie alle werden ;)). Er war zunächst skeptisch, kam nach kurzer Zeit aber aus dem Staunen nicht heraus <3.

Wir begrüßten - eine Wunderkerze haltend ;) - das neue Jahr und feierten noch bis weit in die Nacht hinein.

Obwohl es wirklich recht laut war, ließen sich die Minis überhaupt nicht stören und schliefen wir die Murmeltiere bis zum nächsten Morgen <3.

Es war ein sehr schöner Abend und ich hoffe, dass das neue Jahr mindestens genauso toll wird, wie das vergangene!

Das wünsche ich uns.
Das wünsche ich euch.
Kommentare on "Mit Pauken und Raketen ..."
  1. Schön, dass du einen guten Rutsch hattest! :)
    Die schliefen einfach? Neid! Meine wurde kurz nach 10 vom Bellen der Hunden geweckt und war ziemlich ängstlich dann. Das beschäftigt sie alles immer noch.

    Frohes neues Jahr! ...falls ich es nicht doch schon gewünscht habe. ;)

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Tanja. Das wünsche ich Dir/euch auch :).
      Oh nein, dass tut mir Leid, dass es der Kleinen so sehr zu schaffen macht(e). Unsere Jungs sind totale Schlafmützen. Da könnte neben ihnen ein Trompetenkonzert stattfinden ... sie würden es nicht merken ;).

      Löschen
  2. Oh habt ihr schön gefeiert. Frohes Neues! =)

    AntwortenLöschen